The Beach House: Story | Koch Films

Teeniepaar Emily und Randall wollen einen romantischen Urlaub im Strandhaus von Randalls Vater verbringen. Der idyllische, abgelegene Ort scheint dafür perfekt geeignet. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft merken die beiden, dass sie in dem Haus nicht alleine sind. Die Turners, ein befreundets Paar von Randalls Vater, haben sich bereits in dem Ferienhaus einquartiert. Trotz des Altersunterschieds verstehen sich die vier blendend und verbringen einen feucht-fröhlichen Abend zusammen. Am nächsten Tag leiden alle unter den Auswirkungen des Vorabends – Oder ist es mehr als das? Irgendetwas ist in dem Wasser, die Turners verhalten sich absolut seltsam und am Strand tauchen schleimige Kokons auf. Kann es sein, dass alles mit dem leuchtenden Nebel zu tun hat, der sich am Abend über die Landschaft gelegt hatte? Was Emily und Randall vorerst für ein Naturphänomen hielten, scheint weit darüber hinaus zu gehen. Aber als sie beginnen zu begreifen, in welcher Gefahr sie schweben, ist es bereits zu spät und die Katastrophe hat entsetzliche Ausmaße angenommen.

Wenn aus dem Traumurlaub ein Alptraum wird – Exakt diesem Szenario muss sich das junge Paar in THE BEACH HOUSE stellen, als sich ihre Umwelt in dem idyllischen Ferienort gegen sie wendet und die romantische Auszeit zum verzweifelten Kampf ums Überleben wird. Die beiden jungen HauptdarstellerInnen (Liana Liberato und Noah Le Gros), die bislang an der Seite von Hollywoodgrößen wie Nicolas Cage und Donald Sutherland zu sehen waren, beweisen hier eindrucksvoll, dass sie auch allein einen ganzen Film tragen und die unheimliche Stimmung im Stil von DIE KÖRPERFRESSER KOMMEN transportieren können. Hier werden sie begleitet von "Homeland"-Co-Star Jake Weber.
Ein Film der aktuell unangenehm näher ist, als man wahrhaben möchte…

REGIE & BUCHJeffrey A. Brown

CASTEmily: Liana Liberato
Randall: Noah Le Gros
Mitch: Jake Weber
Jane: Maryann Nagel